Hundebetreuung in einer Pension

Sie fahren ├╝ber die Feiertage weg oder sind f├╝r ein paar Tage unterwegs und k├Ânnen Ihren Hund nicht mitnehmen? Eine Hundepension ist die perfekte L├Âsung, damit Sie seelenruhig verreisen k├Ânnen.

Der Vorteil einer Pension

Eine Hundepension ist die perfekte L├Âsung f├╝r Hundehalter, die Ihren Hund nicht zu Hause betreuen lassen k├Ânnen. Kein Bekannter hat Zeit auf Ihren Hund aufzupassen? Sie haben keinen Tiersitter gefunden? Sie wollen keine fremden Menschen in Ihrem Haus, w├Ąhrend Sie auf Reisen sind? Dann ist eine Hundepension wie f├╝r Sie geschaffen! Einrichtungen gibt es dabei f├╝r jedes Budget, von einfach bis luxuri├Âs. Doch wie entscheidet man sich f├╝r die beste Pension f├╝r seinen Liebling? Hier finden Sie einige Ratschl├Ąge, die Ihnen die Entscheidung erleichtern und Ihrem Hund einen bequemen Aufenthalt garantieren werden.

FINDEN UND CHATTEN SIE MIT TIERSITTERN IN IHRER STADT

Kostenlos suchen und mit Tiersittern in Ihrer N├Ąhe chatten. Unbegrenzt.


Wie viel kostet die Hundebetreuung?

Der Preis h├Ąngt vom Standort und dem Niveau der angebotenen Dienstleistungen ab. Er kann zwischen 15 und 60 Euro pro Tag liegen. Die meisten kommerziellen Einrichtungen bieten am immer mal verg├╝nstigte Preise an.

Welche Vorbereitungen sollten Sie treffen?

Die Pension hat eine Verantwortung Ihrem Tier gegen├╝ber, doch Sie sind ebenfalls daf├╝r verantwortlich, dass Ihr es Ihrem Tier dort gut geht. Teilen Sie der Pension deshalb wichtige Informationen direkt mit.

Mag Ihr Hund andere Hunde?

Sollte Ihr Hund keine Artgenossen m├Âgen, ist er vielleicht nicht gut f├╝r eine Pension geeignet. Er k├Ânnte sich, andere Hunde und sogar die Betreuer in Gefahr bringen.

Ist Ihr Hund geimpft?

Achten Sie darauf, dass der Impfschutz Ihres Hundes nicht abgelaufen ist und keine ├╝bertragbaren Krankheiten hat. Gleichzeitig sollte Ihr Tier nat├╝rlich entwurmt und frei von Parasiten sein, bevor es eine Pension besucht. Sollte die Pension keinen Impfschutz voraussetzen, sehen Sie sich lieber nach einer Alternative um.

Bereiten Sie alles vor

Besichtigen Sie die Pension und finden Sie heraus, wo Ihr Hund leben und schlafen wird. Bereiten Sie eine Tasche mit Dingen vor, die er brauchen k├Ânnte, wie sein Lieblingssspielzeug oder einen Gegenstand, an dem Ihr Duft haftet. So wird sich Ihr Hund wohlf├╝hlen und nicht unter Trennungsstress leiden.

Stellen Sie den Mitarbeitern Ihren Hund vor

Erz├Ąhlen Sie den Mitarbeitern im Detail vom Charakter und Verhalten Ihres Tieres. Dies ist wichtig, damit sie im Notfall richtig handeln k├Ânnen. Au├čerdem sollten Sie der Pension nat├╝rlich mitteilen, falls Ihr Hund erkrankt ist und eine Behandlung durch Medikamente erfordert. Stellen Sie den Mitarbeitern der Pension die Gesundheitsakte Ihres Tieres zur Verf├╝gung und lassen Sie die Nummer Ihres Tierarztes da, damit dieser im Notfall sofort kontaktiert werden kann. Es bietet sich auch an, die Nummer einer Ihrer Freunde oder Familienmitglieder dazulassen, die angerufen werden kann, falls Sie nicht erreichbar sind.

Planen Sie fr├╝h im Voraus

Warten Sie nicht bis zur letzten Minute, um eine Betreuung f├╝r Ihren Hund zu suchen. W├Ąhrend der meisten Ferienzeiten sind Pensionen schon hoffnungslos ausgebucht und Sie werden kaum noch die M├Âglichkeit haben, in Ruhe eine Einrichtung auszuw├Ąhlen, die wirklich zu Ihnen passt.

Suchen Sie sich Rat

Schrecken Sie nicht davor zur├╝ck, bei Ihrem Tierarzt oder bei Bekannten nach Empfehlungen zu fragen. Im Internet sollten Sie zun├Ąchst Vorsicht walten lassen, weil dort nicht immer ehrliche Rezensionen zu finden sind.

Wie w├Ąhlt man eine Pension aus?

Nicht alle Hundepensionen sind gleich. Sie m├╝ssen auf einige Dinge achten, bevor Sie sich entscheiden.

Als erstes sollten Sie die Hundepension besuchen und die Angestellten genau beobachten. Wenn n├Âtig, kommen Sie mehrmals und zu verschiedenen Tageszeiten vorbei. Fragen Sie, ob Sie die Hunde, die Hundebetten, den Spielraum und den Garten besichtigen d├╝rfen.

├ťber Sicherheit und Komfort informieren

Scheuen Sie keine M├╝hen und versichern Sie sich, dass das Haus gut abgesichert ist, um das Risiko des Weglaufens zu verhindern. ├ťberzeugen Sie sich, dass die Einrichtung auch nachts gut bewacht ist und die Angestellten bei Notf├Ąllen sofort reagieren k├Ânnen.

Beobachten Sie, wie die Betreuer mit den Hunden umgehen. Gibt es genug Angestellte, um alle Hunde im Auge zu behalten? Sind sie f├╝r die Hunde da?

Achten Sie besonders auf die R├Ąumlichkeiten: Ist es sauber? Gibt es Spielzeug und ist es im guten Zustand?

Besichtigen Sie die Schlafr├Ąume. ├ťberpr├╝fen Sie, ob diese komfortabel, gut bel├╝ftet oder beheizt sind, abh├Ąngig von der Jahreszeit. Fragen Sie nach den t├Ąglichen Aktivit├Ąten, wie viel wird gespielt und Gassi gegangen? Ihr Hund verdient einen bequemen Aufenthalt in sicherer Umgebung.

Fragen Sie nach der Zulassung

Um fortbestehen zu k├Ânnen, muss eine Pension zugelassen sein. Damit wird gew├Ąhrleistet, dass die Pension und die Angestellten in der Lage sind, auf Haustiere aufzupassen. Wenn die Hundepension diese nicht vorweisen kann, ├╝berlegen Sie es sich lieber zweimal.

Fragen Sie auch, ob die Pension eine Haftpflichtversicherung hat oder ob Sie selbst eine Hundehaftpflichtversicherung abschlie├čen m├╝ssen.

Die Holivet Versicherung bietet voll Deckung bei Unf├Ąllen.

­čĹë Mehr Details zu unserer Versicherung