Ihren Hund von einer Privatperson betreuen lassen

Sie haben sich entschieden, dass eine Privatperson auf Ihren Hund aufpassen soll, w├Ąhrend Sie f├╝r ein paar Tage oder Wochen verreist sind? Diese L├Âsung bringt einige Vorteile gegen├╝ber Hundepensionen mit.

Einen Bekannten fragen

Wenn m├Âglich, bietet es sich an, einen Bekannten zu fragen: Ihre Familie, Freunde oder einen Nachbarn, der Ihr Haustier betreuen kann, w├Ąhrend Sie verreist sind. Erstens ist es f├╝r Sie entspannter, zu wissen, dass keine fremde Person in Ihr Haus kommt, zweitens kennt Ihr Hund seinen Betreuer wahrscheinlich schon. Einen Bekannten zu fragen ist in der Regel auch kosteng├╝nstiger. Meistens fragen Freunde und Familie nicht nach Geld, um auf Ihren Hund aufzupassen. Bei dieser Option m├╝ssen Sie nur daran denken, genug Hundefutter dazulassen.

Einer der gr├Â├čten Vorteile an der Hundebetreuung bei Ihnen zu Hause ist, dass die Umgebung Ihres Haustieres sich nicht ver├Ąndert. Ihr Hund bleibt in seinem gewohnten Umfeld und genie├čt die Anwesenheit einer ihm bekannten Person: Perfekt f├╝r eine ruhige Urlaubszeit f├╝r Sie und Ihren Hund!

Leider ist es nicht immer m├Âglich, Freunde oder Familie um die Haustierbetreuung zu bitten, aber machen Sie sich keine Sorgen! Es gibt Alternativen.

Einen Service f├╝r Hundebetreuung in Anspruch nehmen

Falls Sie keine M├Âglichkeit haben, einen Bekannten darum zu bitten, auf Ihr Haustier aufzupassen, machen Sie sich keine Sorgen! Viele Unternehmen bieten mittlerweile Tierbetreuung durch Privatpersonen an. Holidog, einer der f├╝hrenden Anbieter f├╝r Tierbetreuung in Europa, bietet die perfekte L├Âsung.

Ganz einfach: Kontaktieren Sie mehrere Tiersitter in Ihrer Stadt oder Region und finden Sie den passenden Betreuer in nur wenigen Klicks. Es gibt L├Âsungen f├╝r jedes Problem und jedes Budget.

Bei Ihnen zu Hause

Entweder findet die Tierbetreuung bei Ihnen oder bei dem Tiersitter statt. Falls es bei Ihnen stattfindet, ist es wichtig, dass Sie dem Tiersitter vertrauen. Reden Sie mit den Betreuern und fragen Sie, welche Erfahrung sie mitbringen und ob sie Haustiere haben.

Bei einer Gastfamilie

Wenn Sie keine fremde Person in Ihr Hause lassen wollen, bietet sich die Hundebetreuung bei Gastfamilien an. Nat├╝rlich sind ein paar Vorbereitungen notwendig. Suchen Sie nach Gastfamilien in Ihrer N├Ąhe, damit Ihr Hund nicht unn├Âtig lange fahren muss. Wichtig ist auch, dass Sie sich schon vor Ihrem Urlaub das Haus und die Umgebung anschauen, in der Ihr Hund w├Ąhrend Ihrer Abwesenheit leben wird. Hat das Haus einen Garten? Wenn ja, ist dieser abgesichert und umz├Ąunt, sodass Ihr Hund nicht weglaufen kann? Gibt es dort andere Haustiere? Hat die Familie viel Erfahrung bei der Hundebetreuung? Wo wird Ihr Haustier schlafen? Z├Âgern Sie sich nicht, Fragen zu stellen: Sie m├╝ssen sicher gehen, dass alle Bedingungen f├╝r einen angenehmen Aufenthalt Ihres Hundes erf├╝llt sind. Im Zweifelsfall k├Ânnen Sie dem Tiersitter absagen und sich nach jemand anderem umsehen.

FINDEN UND CHATTEN SIE MIT DEN TIERSITTERN IN IHRER STADT

Kostenlos suchen und mit Tiersittern in Ihrer N├Ąhe chatten. Unbegrenzt.


Ein paar Vorbereitungen treffen

Egal ob Sie Ihren Hund einer nahestehenden Person oder einem Tiersitter anvertrauen, ob die Betreuung bei Ihnen zu Hause stattfindet oder nicht, gibt es ein paar Vorbereitungen die getroffen werden m├╝ssen, damit w├Ąhrend Ihrer Abwesenheit alles gut verl├Ąuft. Nicht nur wegen Ihres ruhigen Gewissens, sondern auch wegen der Sicherheit Ihres Haustieres.

Planen Sie so fr├╝h wie m├Âglich

Erstens, nehmen Sie sich genug Zeit um alles zu planen. Nichts ist stressender, als nur ein paar Tage vor Ihrer Abreise, jemanden finden zu m├╝ssen, der auf Ihren Hund aufpasst. W├Ąhrend der Ferienzeiten sind Tiersitter und Hundepensionen oft komplett ausgebucht. Es ist also wichtig, sich einige Wochen vor der Abreise darum zu k├╝mmern.

Vertrauen Sie Ihren Hund nicht jemanden an, der Ihnen nicht vertrauensw├╝rdig erscheint. Sie m├╝ssen sich sicher sein, dass die Person sich genauso um Ihren Hund k├╝mmern wird, wie Sie es w├╝rden. Die Person muss sich auch genug Zeit nehmen, um mit Ihrem Hund Gassi zu gehen und zu spielen, zu f├╝ttern, usw.


Geben Sie ausf├╝hrliche Informationen zu Ihrem Hund

Denken Sie also daran, so viele Informationen wie m├Âglich, ├╝ber Ihren Hund zu geben. Zum Beispiel, wenn Ihr Haustier die Angewohnheit hat, wegzulaufen, vergessen Sie nicht es zu erw├Ąhnen. Seien Sie genau, wenn Sie seine Charakterz├╝ge beschreiben. Wenn er gesellig ist, wird er sich ├╝ber eine Familie mit anderen Tieren freuen. Falls nicht, entscheiden Sie sich f├╝r eine Familie, wo er der einzige Herr des Hauses ist. Falls er sch├╝chtern ist, ist eine Familie mit Kindern nicht die perfekte L├Âsung.

Wenn Ihr Hund eine medizinische Behandlung braucht, beschreiben Sie so genau wie m├Âglich, wie diese abl├Ąuft: Die Anwendung, die Dosierung, usw. Scheuen Sie sich nicht, ├╝ber den Zustand Ihres Haustieres zu sprechen, sodass der Aufpasser potenzielle Probleme schnell bemerkt und entsprechend reagieren kann.

Vergessen Sie auch nicht die Gesundheitsakte Ihres Hundes mitzugeben. Sie k├Ânnen auch die Telefonnummer Ihres Tierarztes da lassen, falls der Tiersitter in derselben Stadt wohnt, wie Sie. Ihr Arzt, welcher den Hund gut kennt, wird in der Lage sein, bei Problemen schnell zu reagieren.

Vergessen Sie nicht genug Hundefutter f├╝r die Zeit Ihrer Abwesenheit zu Verf├╝gung zu stellen. Z├Âgern Sie nicht immer wieder nach Neuigkeiten ├╝ber Ihren vierbeinigen Freund zu Fragen, mit Fotos und Videos! Sie werden beruhigt sein, zu wissen, dass Ihr Hund in guten H├Ąnden ist und das alles gut verl├Ąuft.

Vergessen Sie nicht, genug Hundefutter dazulassen!

Die Holivet Versicherung bietet voll Deckung bei Unf├Ąllen.

­čĹë Mehr Details zu unserer Versicherung